Direkt zum Inhalt
Party
Freitag
14.06.24
21:00 Uhr

DYKE DISKO die FLINTA*-Feierei + Drag Workshop

FLINTA* only Disko
DYKE DISKO die FLINTA*-Feierei + Drag Workshop
DYKE DISKO - Die FLINTA*-Feierei im Slow Club geht in eine neue Runde!

Lass das Patriarchat Zuhause, pack die bequemen Schuhe ein und nimm' deine Freund*innen mit. Der Einlass zur DYKE DISKO ist aussclhießlich für FLINTA*.

 
FLINTA*
Frauen_
Lesben_
inter_
trans_
nicht-binär
agender.

Niemand wird aufgrund des Aussehens abgewiesen.
Questioning Personen sehr willkommen.

 
 

BROT & WEIN

Music x Arts x Politics
BROT&WEIN ist ein queerfeministisches Techno Kollektiv aus Stuttgart.
Neben der Gestaltung eigener Partys hat das Kollektiv vor allem das Interesse politische Veranstaltungen zu unterstützen.
Aufgespielt wird elektronischer Sound:
Tech, Progressive House, Techno, Acid, Trance und IDM.
Schnell und langsam.
Ruhig und Geballer.
Alles am Start und je nach Abend(-laune).
cheers to all queers

DRAG WORKSHOP

mit den Kings Atlas und Jimothée Chalampé
Im Vorfeld zur DYKE DISKO findet ein DRAG WORKSHOP mit den KINGS ATLAS und JIMOTHÉE CHALAMPÉ statt. Den Vorverkauf für den Workshop öffnen wir demnächst.
 
Taucht ein in die bunte Welt des Drag!
Bei unserem Workshop zeigen wir euch, wie ihr eure eigene Drag-Persönlichkeit zum Leben erwecken könnt. Ihr könnt gemeinsam mit anderen Teilnehmer*innen lernen, wie ihr euch mit Make-up, Haaren und Outfits in eure Drag Persona verwandelt. Make-up und Kostüme stellen wir euch zur Verfügung, ihr könnt aber auch gerne eure eigene Schminke und Outfits mitbringen!


Da wir auch Tanzen und Performen üben werden, bringt gerne ein lied mit, das euch besonders am Herzen liegt oder zu dem ihr schon immer mal die Bühne rocken wolltet.

Über die Kings:
Der Drag King ATLAS steht seit 2016 bei politischen Kundgebungen wie dem CSD, als auch bei queeren Festivals und Partys auf der Bühne. Auch bei politischen Aktionen wie die „Sichtbar in Freiburg“ Kampagne wurde mitgearbeitet. JIMOTHÉE CHALAMPÉ beizeichnet sich selbst als Genderfluid Drag Performance Artist und ist seit 2020 auf diversen Bühnen zu finden. Jimotheé ist irgendwo zwischen Punk, Theater, Hyperpop und sexueller Bildungung zu verorten und liebt es dies weiterzuvermitteln.

Einlass/Abendkasse: 21 Uhr

Der Slow Club wird während der gesamten Veranstaltung rauchfrei sein.
Es werden keine Knalleffekte und kein Stroboskop eingesetzt.

Begleitpersonen von Menschen mit Beeinträchtigungen erhalten kostenfreien Einlass.

Eintritt 5 € / Eintritt für Mitglieder 3 €

Gefördert von:

Konzert
Samstag
15.06.24
21:00 Uhr

SCHUBSEN + DAS GUTACHTEN

Post Punk
Schubsen

SCHUBSEN

Über ihr neues Album „Das Öffnen der Visiere“ (VÖ:17.05.2024 via FLIGHT13) schreiben:
 
Sarah Lohr (Akne Kid Joe):
„Ein Album voller zukünftiger Zitate. Von Anfang an wird klar gemacht, um was es hier geht: „Und wieder besticht der Wahnsinn, im Kleinen, wie im Großen.“ 35 Minuten lang beharrliche Ansprache, zu lachen gibt es hier nichts. Aber so ist nun mal die Realität.
Und so sind schubsen. Toll!“

Marten Ebsen (Turbostaat):
„Das Öffnen der Visiere ist eine sehr mitreißende Platte mit genialen Gitarren und einer standhaften Weigerung beim heutigem Service-Rock dabei zu sein und der berechtigten Frage „Muss ich denn immer alles sein?“. Nein, nur schubsen sollt ihr sein.“

Nina Kummer (Blond)
„Zarte Poesie, zwischen Indie-Pop und Schrammelpunk – gefällt mir“
 

Das Gutachten

Punk aus Freiburg

Brandneue Kapelle, wir sind gespannt!

Einlass/Abendkasse: 21 Uhr
Beginn: 22 Uhr

Der Slow Club wird während der Konzerte rauchfrei sein.
Begleitpersonen von Menschen mit Beeinträchtigungen erhalten kostenfreien Einlass.

Eintritt 12 € / Eintritt für Mitglieder 10 €
Konzert
Donnerstag
20.06.24
20:00 Uhr

CATL + GRAND RASPAIL & THE MARQUEE’S

Garage Blues Rock'n'Roll + Soul Blues Beat
CATL + GRAND RASPAIL & THE MARQUEE’S

CATL

Garage Blues Rock'n'Roll CA-Toronto
Unsere Lieblinge aus Toronto/CA sind zurück! Ein Paar, eine 40’s Gretsch, ein 2-teiliges Drum-Kit und ein Dirty Groove, der sich gewaschen hat.
Dazu der rauhe, mitreißende Gesang – mehr braucht es nicht, um den Club zum Kochen zu bringen. Mit ihrer Mischung aus Power-Blues und Rock’n’Roll sind sich Jamie Fleming und Sarah Kirkpatrick treu geblieben und liefern wieder eine heiße, energiegeladene und extrem tanzbare Show, die die die skurrile Persönlichkeit des Duos offenlegt.

 
Für unseren Booker Rolf waren CATL die Entdeckung des Jahres 2015. Vor kleinem Publikum haben sie den Slow Club zum Kochen gebracht. Jamie malträtiert seine '48 Gretsch und Sarah sorgt auf ihrem minimalistischen (2-teiligen) drum-kit für ein Basis-Gewitter, das einem aus den Latschen haute. Seitdem werden die Beiden von uns immer wieder mit offenen Armen empfangen und wir freuen uns sehr, dass es 2024 wieder geklappt hat.
Let's get drunk with us and dance that Punk Rock Blues!
 

GRAND RASPAIL & THE MARQUEE’S

Soul Blues Beat FRANKREICH/UK
Fred Raspail schlägt wieder zu! One-Man-Folk-Pop-Wunderknabe Fred Raspail aus Frankreich ist zurück und kommt mit neuer Band, d.h. als Duo mit Stef Roul aus UK und mit neuem Album daher. Der coole Mix aus Blues, Soul, Garage, Rock’n’Roll und Chanson fährt direkt in die Beine und in unser Herz.

Für sein neues Duo-Projekt hat sich der französische Gitarrist und Sänger schlagkräftige Unterstützung von Stef Roul aus UK besorgt. Gemeinsam wird äußerst tanzbarer Blues gespielt und mit jedem Gitarren- und jedem Schlagzeugschlag eine elektrische Atmosphäre geschaffen, in der man wippen, tanzen und sich in der Musik verlieren kann!
 
Die Debüt-LP „#NOGOODMUSICNODANCE" wird im Sommer 2024 erscheinen: 8 Tracks von Soul & Garage Rock'n'Roll -sumpfigen Melodien in Englisch und in Arabisch. Hier wurde alles von Hand gemacht: die Melodien, die Rhythmen, aber auch die Produktion und der Rest. DIY-Geist, echte analoge Band, GPT's free, soul first.
 

Einlass/Abendkasse: 20 Uhr
Beginn: 21 Uhr

Der Slow Club wird während der Konzerte rauchfrei sein.
Begleitpersonen von Menschen mit Beeinträchtigungen erhalten kostenfreien Einlass.

Eintritt 14 € / Eintritt für Mitglieder 12 €
Konzert
Freitag
21.06.24
21:00 Uhr

BLANCO TETA + BÉATRICE GRAF

Feminist Experimental Avantgarde
BLANCO TETA + BÈATRICE GRAF

BLANCO TETA

Feminist Experimental Avantgarde aus Argentinien
Sie sind zurück!
Nach ihrem grandiosen Auftritt bei unserem Sommerfest letztes Jahr mussten wir sie unbedingt noch einmal zu uns holen! Blanco Teta ist ein experimentelles Rockprojekt, mit der Aggressivität und Einfachheit des Punks, aber mit tollen unerbittlich verzerrten Geräuschkulissen und kantigen Performances: ein trans_feministisches Konzept mit avantgardistischen Ansatz.

2017 in Buenos Aires / Argentinien gegründet, mit der Notwendigkeit, einen einzigartigen Sound mit einer atypischen Formation zu finden. Mehr als eine Band, ist Blanco Teta ein performatives und visuelles Angebot, das einen Dialog mit dem Publikum sucht und herstellt. Der Besuch einer Blanco Teta-Show ist eine immersive Erfahrung mit einem hohen Maß an unerbittlicher Energie und Verrücktheit. Blanco Teta repräsentiert eine große Bewegung, die sich mit anderen transfeministischen experimentellen Kollektiven aus der der aufstrebenden Queer-Latinx-Szene.

Ihr erstes Album nahmen BLANCO TETA auf Kassette auf und veröffentlichten es beim Plattenlabel TVLREC. Im Laufe des Jahres 2019 folgte das zweites Album, welches im März 2020 beim Label GOZARECORDS erschein. Im November 2022 dann eine KEXP-Live-Session aus Argentinien. Sie bespielten bereits zahlreiche, beliebte Veranstaltungsorten der experimentellen Szene von Buenos Aires. Ihre erste Auslandstournee hatten sie 2019 in Uruguay. Im Jahr 2022 folgte die erste Europa-Tournee, die sie in verschiedenene Länder und auf Festivals brachte, darunter das Fusion Festival (DE), Valkof Festival (NL),  Welcome to the village (NL), Nordanpaunk (ISL) und Antwerp Queer Festival (BE) und andere verschiedene Shows in Veranstaltungsorte.
 
BLANCO TETA sind:
Carola Zelaschi am Schlagzeug
Carlos Quebrada am E-Bass
Violeta García am Cello und Gesang
Josefina Barreix am Gesang.

 

BÈATRICE GRAF (ESTER POLY)

Solo Drum Play aus Genf/CH
Kofferschlagzeug, Gitarren mit einer Saite, Objekte, Stimme, Spielzeug, Texte und Kompositionen. Seit 2003 übt die Genfer Schlagzeugerin Béatrice Graf (Schweizer Musikpreis 2019) in Parks auf„selbstgebauten“ Schlagzeugen, d. h. mit einem Holzkoffer aus dem Jahr 1940 als großer Trommel
und Alltagsgegenständen.

 
Seit 2016 singt Beatrice Graf neben dem Schlagzeug, das sie schon fast immer spielt, mit ihrem Duo Ester Poly. Im September 2018 erhält sie als Gage für ein Konzert zwei einsaitige Gitarren, die sie sofort adoptiert. Sie spielt sie flach auf ihrem Kofferschlagzeug liegend mit ihren Sticks. Als sie dem Setup noch Effektpedale hinzufügt, ist das fehlende Glied zwischen Berimbao, Metallica und psychedelischem Rock endlich geschlossen und ihre „One-Woman-Band“ nimmt Gestalt an.

2019 nahm Mathieu Epiney die ersten Stücke auf. 2022 kehrt Beatrice Graf ins Studio zurück, und es ist der Musiker und Produzent Domi Chansorn aus Zürich, der die weiteren Stücke aufnimmt und produziert, die das erste Soloalbum ihrer Karriere werden.

 
Jeder Mensch sollte Béatrice Graf mindestens dreimal im Leben spielen hören. Es wäre nicht vermessen, sie als Grande Dame des Schlagzeugs zu bezeichnen, aber irgendwie ist sie dafür viel zu pünkig. Béatrice Graf gehört zweifelsohne zu den bedeutendstenn Schweizer Schlagzeuger*innen. Wenn die Genfer Musikerin an ihrem Kinderdrumset sitzt, wirken ihre Sticks wie eine selbstverständliche Erweiterung ihres Körpers und jeder Schlag politisch: Locker, aber von unglaublicher Energie durchdrungen, spielt sie ihre selbst kreierten Sets, performt, singt und schreit kritische Texte und erweitert das ganze mit einsaitigen Gitarren und anderen selbstgebauten Instrumenten.
(Tabea Andres, Berner Kultur Agenda 6 -19. April 2023)
 

Einlass/Abendkasse: 21 Uhr
Beginn: 22 Uhr

Der Slow Club wird während des Konzerts rauchfrei sein.
Begleitpersonen von Menschen mit Beeinträchtigungen erhalten kostenfreien Einlass.

Eintritt 15 € / Eintritt für Mitglieder 13 €

Gefördert von:

Konzert
Samstag
29.06.24
21:00 Uhr

ART AGAINST AGONY + CYDONIA

Instrumental Progessive Metal/Jazz + Progressive Rock
ART AGAINST AGONY
© the_architect

ART AGAINST AGONY

Kunst gegen Leid.

Die Musiker des Kunstprojektes ART AGAINST AGONY sind Maskenträger, weil sie besonderen Wert darauf legen wollen, dass am Ende der Applaus nicht ihren Gesichtern, Namen oder Körpern dient, sondern einzig und allein der Musik.

Stilistisch wurde die virtuose Jazz/Metal-Fraktion schon dem 'Prog-Jazz-Experimental-Hirnfick-Metal' (metal.de) zugeordnet, 2017 wurde die Band sogar als ‚Messias des Prog’ bezeichnet (progsphere.com) und performte bisher im Vorprogramm der deutschen Jazzmetal-Legenden von Panzerballett und den britischen Progrockern Haken.

Irrwitzige Skalen, krude Polyrhythmen und heftige dynamische Wechsel zwischen Jazz und Metal - all das ist nichts für schwache Gemüter. art against agony fordern während ihrer Show nicht nur sich selbst auf der Bühne, sondern auch das Publikum enorm.

CYDONIA

Progressive Rock

Die Progressive Rock Band CYDONIA sind aus Freiburg, doch ihre Musik spannt ihr ganz eigene, weite Welt auf. Progressive Rock jenseits ausgetretener Songwriting-Pfade - schwebender Bombast, vertrackte Rhythmen, spacige Improvisationen und mitreißender Rock inklusive! Seit 2019 spielen Cydonia nun schon in dieser Besetzung und nahmen im Dezember ihr Debüt-Album STATIONS auf (Hörtipp an alle Progrocker unter euch!). Wir freuen uns, dass sie uns den Abend eröffnen und uns mitnehmen, zu ihren ganz eigenen musikalischen Stationen/Haltepunkten/Positionen. Selten war Aussteigen so schön ;-)

Dieser Abend wird also in jeder Hinsicht ein Experiment!

Einlass/Abendkasse: 21 Uhr
Beginn: 22 Uhr

Der Slow Club ist während der Konzerte rauchfrei.
Begleitpersonen von Menschen mit Beeinträchtigungen erhalten kostenfreien Eintritt.

Eintritt 12 € / Eintritt für Mitglieder 10 €
Konzert
Donnerstag
04.07.24
20:00 Uhr

THIER

Instrumanimal Kraut Hop
Thier
"Innerhalb der irdischen Lebensformen bilden die Tiere ein eigenes Reich namens Animalia. Innerhalb der überirdischen Musikformen bewegen sich die THIERe wirbelnd, schwebend und bisweilen schreitend durch eine eigene Ursuppe namens Instrumanimal Kraut Hop. Auf ihrer ersten selbstbetitelten EP klingt das schrill wie der Warnruf der Brüllaffen, summend wie die Tanzsprache der Honigbienen und mystisch wie Walgesang. THIERe sind vielzellige Lebensformen, die einen wildklanglichen Stoff- und Energiewechsel betreiben. Sie ruhen auf breiten Bassbeinen, schlagzeugen mit stampfenden Füßen, vibrieren mit ihren schillernden Saiten und trompeten ihren langen Atem hinaus in die weite THIERwelt.
 
Wie klingt THIER?
Ein paar Eindrücke bekommst Du hier:

Einlass/Abendkasse: 20 Uhr
Beginn: 21 Uhr

Der Slow Club wird während der Konzerte rauchfrei sein.
Begleitpersonen von Menschen mit Beeinträchtigungen erhalten kostenfreien Einlass.

Eintritt 12 € / Eintritt für Mitglieder 10 €
Konzert
Freitag
05.07.24
21:00 Uhr

ABYSMAL GRIEF + Support

Gothic Doom Metal
ABYSMAL GRIEF

ABYSMAL GRIEF

[Genua IT]
ABYSMAL GRIEF is a Gothic Doom Metal band established in Genoa in 1996. The band was founded by the multi-instrumentalist Regen Graves, following the typical canons of the so-called Italian Dark Sound, and by combining to the music topics related mainly to Esotericism and Death, with literary and philosophical references to authors such as Eliphas Levi, Allan Kardec and Aleister Crowley.
 
Stylistically the musical genre of Abysmal Grief takes up the typical canons of Doom Metal, with the addition of keyboards and synthesizers in the tradition of Italian horror soundtracks, combined with a mixed use of clean and screaming vocals. From 1998 the band released several albums and singles, always maintaining a constant line-up with Labes C.Necrothytus on vocals and keyboards, Regen Graves on guitars and drums, and Lord Alastair on bass, including occasional live drummers until the definitive recruitment of Lord of Fog in 2013.
 
Abysmal Grief's shows are known to be characterized by a massive scenography composed of statues crying blood, fog machines, candles, live worms thrown on the audience, and religious funeral objects (in the past actually stolen from cemeteries). Over the years Abysmal Grief have made many European tours as headliners, and have taken part in major festivals such as Roadburn, Brutal Assault, Heavy Days in DoomTown, Hell's Pleasure, Chaos Ritual, Prague Death Mass and others.
 
“You cannot talk about the Italian Dark Sound without mentioning Abysmal Grief. Even if they started a decade later than their 80s Italian frontrunners, the Genova-based coffinshakers fashioned their very own brew of esoteric melodies and their discography are milestones for everyone into the dark, doomy, occult metal. The ceremonious and sinister feeling of their music, the forbidding atmospheres they create with their wicked riffs and threatening church organs, the maniacal vocals, the occult symbolistics, the definite dark ITALIAN aura are just a few aspects which makes them so very unique and raise them in their very own league.
 
"Funeral Cult of Personality" is their 6th full-length dedication to the occult and has the best sound so far to be put on an Abysmal Grief record. A testimony of their effective and malicious songwriting. You can detect the smell of incense, the ritual of your sinister trip has started.
You are now part of the funeral cult, it's time to dvelwe into the mysteries below..”.
 

Support

tba

tba. coming soon.

Einlass/Abendkasse: 21 Uhr
Beginn: 22 Uhr

Der Slow Club wird während der Konzerte rauchfrei sein.
Begleitpersonen von Menschen mit Beeinträchtigungen erhalten kostenfreien Einlass.

Eintritt 18 € / Eintritt für Mitglieder 16 €
Konzert
Samstag
06.07.24
21:00 Uhr

NASTY NEIGHBOURS + RUMBLE DELUXE

Punkrock, Alternative + Candy Punk
NASTY NEIGHBOURS + RUMBLE DELUXE

NASTY NEIGHBOURS

Punkrock Alternative aus Buenos Aires
NASTY NEIGHBOURS,  die nervigen Nachbarn aus Argentinien, kommen nach Deutschland! "Excelente", sagen die Leute in ihrer Strasse in Buenos Aires: Endlich weg im fernen Alemania, diese Krachmacher! „Los Nasty“, so wird die Band im Probenraum genannt: Indiepunk auf Englisch, Spanisch und Deutsch - partytauglich, punky, teils humorvoll, teils bitterernst.

Denn, die Tracks bringen es auf den Punkt: Warum noch leugnen? Vampire regieren die Welt. Möchte-Gerne VIPs sind eine Pest. Sängerin Karina Kaos ist verhext. Monitore machen uns zu Zombies. Dennoch, es muss gefeiert werden – zum Track „Caipirinha, Caipiroshka“.

Gegründet wurden die Nasty Neighbours von Karina Kaos (Vocals/Keyboard) und eMon (Gitarre). Als Live-Band unterwegs sind sie als Viererpack mit Lea Almendro (Bass) und Hernán ZombieX (Drums). Das Album „Nastysimo“ umfasst die ersten beiden EPs (V.I.P. und Caipirinha). Die Singles „Embrujada“ und „Zombiealarm“ kommen raus, während die Nastys in Deutschland auf Tour sind.

Menge Spaß kommt hier angaloppiert und wird in ihrem Herkunftsland - seien wir ehrlich - doch schwer gefeiert.
Wir freuen uns riesig!

RUMBLE DELUXE

Candy Punk aus Ffm
RUMBLE DELUXE machen tendenziell eher britisch als us-angehauchtes melodisches Punkrock-Gerumpel ohne Schnickschnack, dafür gern auch mal zweistimmig. Sie nennen es "old school candy punk", aber ihr dürft es nennen wie ihr wollt.

Gut abgehangene Punkrockgesichter, die am liebsten dort spielen, wo Laden und Leute in Ordnung sind. Wem Referenzen weiterhelfen: Gespielt haben sie schon mit Bands wie Angelic Upstarts, The Movement, Cyanide Pills, 999, Red London, The Avengers u.a. – das weist in etwa die Richtung.

Hell, yeah - das wird eine explosive Mischung!

Einlass/Abendkasse: 21 Uhr
Beginn: 22 Uhr

Der Slow Club wird während der Konzerte rauchfrei sein.
Begleitpersonen von Menschen mit Beeinträchtigungen erhalten kostenfreien Eintritt.

Eintritt 13 € / Eintritt für Mitglieder 11 €

Gefördert von:

Konzert
Mittwoch
10.07.24
20:00 Uhr

SZENE PUTZN + ALKASILKA

Feminist Pöbelpunk + Cumbia Folk Punk
SZENE PUTZN

"Mittwoch Abends ist in Freiburg einfach nichts los."
"Ja ich hätte auch mal Bock auf was abgefahrenes.."

"Meinst du... so Synthi Krach-Punk und vielleicht noch Cumbia-Folk Punk .. aber aus Japan?"
"Hä? ja jetzt wo dus sagst.. das wäre ja voll stark!"

Manchmal ist einfach Glück! deswegen einfach beides!

 

SZENE PUTZN

Feminist-Pöbel-Krach-Synth-Punk aus Wien

Wo SZENE PUTZN draufsteht, ist unverkennbarer brachialer Synthi-Trash-Punk drin! Die rotzfreche Dreier-Bagage aus Wien drischt sich seit 2020 ungebremst in die vergammelten Herzen ihrer Fans. Mit einer ordentlichen Portion Selbstironie werden Klischees herumgeschleudert und in der Luft zerfetzt.

ALKASILKA

Cumbia-Folk-Punk aus Okinawa Japan

Alkasilka, aus den fernen Japan, sind mitlerweile zum 3. mal auf Tour durch Europa und bestechen durch ihren einzigartigen energiegeladenen Sound, der gerne als Wicked Folk HC Punk beschrieben wird. DIY Punk made in Japan!

Einlass/Abendkasse: 20 Uhr
Beginn: 21 Uhr

Der Slow Club wird während der gesamten Veranstaltung rauchfrei sein.
Begleitpersonen von Menschen mit Beeinträchtigungen erhalten kostenfreien Einlass.

Eintritt 12 € / Eintritt für Mitglieder 10 €

Gefördert von:

Konzert
Freitag
12.07.24
21:00 Uhr

DERRUMBANDO DEFENSANS + FINSTER

Hardcore/Metal + Hardcore Death Crust
DERRUMBANDO DEFENSANS + FINSTER

DERRUMBANDO DEFENSANS

Formed in 2009 by four women in Temuco - Chile, DERRUMBANDO DEFENSAS blends Hardcore and Metal, in a mix of hard riffs, sharp lyrics and an energetic stage presence. The band members are Maritza Aguayo (vocalist), Mónica Torres (guitarist), Carolina Vera (bassist) y María Constanza Fernández (drummer).

With past tours in Argentina and Brazil, the band prepares for their first EUROPEAN tour in July/August 2024, while confirmed to perform at “The Metal Fest 2024” taking place in Santiago - Chile in April, where they will support and share the stage with bands such as “Anthrax, Biohazard & Sepultura”.

“It’s not the first time that the already well-known band with more than ten years on the scene has signed up an international opening; they also did it with D.R.I in 2020,opening their show in Temuco, making the sign as one of the oldest female band on Hardcore Metal circuit in their region and in the country, but also being part of the sign of the times when it seems that the gender gap is beginning to be taken into account in the underground..." Magazine note in Crónica Sonora.

FINSTER

Finster sind HC Death Crust aus Wien. Und Finster sind wütend. Wütend auf eine Welt, welche allzu oft nichts  anderes als Wut verdient hat. Doch ihre Wut ist ein wenig unsere Heilung und vielleicht, nein, ganz sicher, wird die Welt durch Finster ein klein wenig besser!

Einlass/Abendkasse: 21 Uhr
Beginn: 22 Uhr

Der Slow Club wird während der Konzerte rauchfrei sein.
Begleitpersonen von Menschen mit Beeinträchtigungen erhalten kostenfreien Einlass.

Eintritt 12 € / Eintritt für Mitglieder 10 €

Gefördert von:

Konzert
Montag
15.07.24
20:00 Uhr

CURB + RIOT SPEARS

Power Pop Punk, Angry Pop Grunge
CURB + RIOT SPEARS

Der No-Summer-Bummer mit Power Pop Punk aus Wien und Angry Pop Grunge aus Berlin!

CURB

Power Pop Punk [Wien]
Dort wo Melancholie, Orientierungslosigkeit und der unermüdliche Drang, trotz allem vorwärts zu kommen, aufeinandertreffen, dort findet man CURB. Das Trio, das man seit 2018 regelmäßig auf den Bühnen Wiens wiederfinden kann, versucht diesem Gefühl der inneren Zerrissenheit eine Stimme in der österreichischen Musikszene zu geben.
 
Mit ihrem Talent, bedrückenden Themen die Schwere zu nehmen und diesen einen gewissen Kick zu verleihen, konnte die Band bereits als Support für Acts wie Mavi Phoenix, Proper oder Pabst auf sich aufmerksam machen. Ihre Songs haben auch bereits Airplay auf Radiosendern wie fm4 erfahren. Mindestens genauso bunt wie ihre Hits sind auch die drei Bandmitglieder von CURB. Dazu zählt Lukas an der Gitarre, dessen schrille Hemden mittlerweile bei jedem Auftritt eine wichtige Konstante darstellen. Für den Wumms sorgt Gabschi hinterm Schlagzeug, der sich auch während den Pausen durch schlagfertige Kommentare bemerkbar macht. Und last but not least wäre da Eunice am Bass, die durch ihr strahlendes Lachen und ihre unglaubliche Stimme die Crowd jedes Mal aufs Neue für sich gewinnt.

Jedoch greifen auch Lukas und Gabschi regelmäßig zum Mikrofon, sodass sich das Trio die Rolle des Leadsingers teilt. So unterschiedlich die Drei sein mögen, harmonisieren sie jedoch genauso gut miteinander wie die Gratwanderung zwischen zerrigem Grunge und melodischem Pop-Punk, die CURB als Band ausmacht. Ihre Singles „Spit U Out“ und „Pull Me Closer“ zeigen klar die Richtung, in die sich die Band musikalisch bewegen will. Die Frage, warum sollte ich zu einem CURB Konzert gehen, stellt sich also nicht – viel eher: Warum nicht? Lasst uns also gemeinsam tanzen, zu dem Takt einer verlorenen Jugend.

 

RIOT SPEARS

Angry Pop Grunge [Berlin]
RIOT SPEARS sind nach fast drei Jahren zurück im Club!
„You want a hot body? You want a Bugatti?
You want a Maserati? You better work, bitch!“
(Britney Spears, 2013)

 
Was hat Britney Spears mit Grunge Musik und Kapitalismuskritik zu tun? Riot Spears aus Berlin sind die Antwort auf diese und andere Fragen. Das Angry Pop Grunge Trio RIOT SPEARS gründete sich Anfang 2019, hat 2020 die formidable Mini EP "I am not an object, not yet a person" und in 2021 ihr erstes Album BAD veröffentlicht, das von der hiesigen Musikkritiker*innen Gilde sehr wohlwollend aufgenommen wurde.
 
RIOT SPEARS teilten mit Skating Polly, Akne Kid Joe und Remember Sports die Bühnen der Welt aber sie spielen auch gern für eine Schachtel Schnapspralinen auf der Geburtstagsparty deiner Oma. In ihren Songs sind sowohl die rohen und energetischen Klänge der 90er Seattle und Riot Grrrl Szene hörbar, als auch die verletzliche und verträumte Seite melodiöser Popmusik. Misch´ den Sound von neckischer Ironie und jeder Menge Angst und Wut, dazu frisch gebackene Selbstzweifel und eine Prise Pessimismus und schon stehst du im Moshpit vor der Bühne und schreist mit Sängerin Martha Kamrath um die Wette. In 2024 wird ein neues Album erscheinen, von dem man vorab einige neue Songs bei Konzerten hören kann.
Nichts wie hin da!
 
„Dabei sparen Riot Spears nicht mit Referenzen: Get off my Boat verbindet Krach und Pop, wie es ansonsten nur die Pixies können. Mermaid Bitch und Harvester klingen mit Fuzz und Riot-Grrrl-Attitüde als wären sie 1994 von L7 aufgenommen worden, und Tea Diver erinnert in seiner zurückgelehnten Slackerhaftigkeit an die Indie-Götter Pavement. Dazu noch der Gesang Kamraths, welcher der gleichzeitigen Melancholie, Wut und Sanftheit einer Kathleen Hanna (Bikini Kill) nicht nachsteht.“ (Mint Magazin 03/2021)
 

Einlass/Abendkasse: 20 Uhr
Beginn: 21 Uhr

Der Slow Club wird während der gesamten Veranstaltung rauchfrei sein.
Begleitpersonen von Menschen mit Beeinträchtigungen erhalten kostenfreien Einlass.

Eintritt 12 € / Eintritt für Mitglieder 10 €

Gefördert von:

Konzert
Mittwoch
31.07.24
20:00 Uhr

HOTLINE TNT+ VÉTO NOIR

Shoegaze Indie Rock + Dark Post-Pop
 HOTLINE TNT

HOTLINE TNT

Shoegaze Indie Rock aus New York

Will Anderson glaubt an die wahre Liebe - sowohl als Konzept als auch als Katalysator, als Bestreben und Inspiration. In seinen 34 Jahren hat der Gründer und Architekt von Hotline TNT diese Liebe vielleicht ein halbes Dutzend Mal gefunden. Jedes Mal war ein enormer Kraftakt nötig, wie ein Umzug quer durchs Land oder einfach nur das ehrliche Eingeständnis seiner aufkeimenden Anziehung.

Es ist eine hoffnungsvolle und verletzliche Art zu existieren, eine Art, die dafür sorgt, dass es im Falle einer Trennung möglichst viele blaue Flecken gibt. Und so ist es für Anderson bisher immer ausgegangen, egal ob die Luft langsam aus einem einst vollen Ballon entwichen ist oder ob er einfach geplatzt ist und die aufgeblähten Gefühle in einem Augenblick ausgestoßen wurden.

Diese Spannung ist das Gehirn, das Blut und das schlagende Herz von Cartwheel, der zweiten LP von Hotline TNT und ein endlos romantisches Zeugnis über das Streben nach etwas, das für immer dem Zugriff entgleitet. Als Nebenprodukt von Andersons jahrzehntelanger Suche nach dem wogenden Sound, der ihm schon lange im Kopf herumschwirrt, ist Hotline TNT in den letzten vier Jahren durch die lose Verbindung mit einer fieberhaften Welle des Shoegaze-Revivalismus aufgefallen.

Und Hotline TNT hat in der Tat die zu erwartenden Prüfsteine im Gepäck: Himmelstürmende Gitarren, die in fluoreszierenden Nebelschwaden aus Verzerrung baden, aufgeblasene Drums, die hämmern, als wollten sie einer Betonkiste entkommen, und honigsüßer Gesang, der sich in lebensnaher Mimesis über das chaotische Durcheinander zu erheben versucht.

VÉTO NOIR

Dark Post-Pop from F***burg

Da, wo der Popsong aufhört und der dunkle Sound seine Türen öffnet, bewegt sich véto noir zwischen postpunkartiger Klangkulisse und dark poppigen Beats. Gerne subtil wütend und melancholisch, aber auch unbeschwert und tanzbar, driften Schlagzeug, Synthesizer und Gitarre von sphärischen und garagenartigen Sounds über wavige Akzente hin zu repetitiven Strukturen, die gelassen und wuchtig zugleich klingen.

Einlass/Abendkasse: 20 Uhr
Beginn : 21 Uhr

Der Slow Club wird während der gesamten Veranstaltung rauchfrei sein.
Begleitpersonen von Menschen mit Beeinträchtigungen erhalten kostenfreien Einlass.

Eintritt 16 € / Eintritt für Mitglieder 14 €

Gefördert von:

Konzerte, Party und Vernissage
Mittwoch
02.10.24
20:00 Uhr

SALON RIOT #14

Konzerte x Kunst x Party
Salon Riot #14

Slow Club präsentiert SALON RIOT No. 14 mit

x BABY OF THE BUNCH
x AQUA TOFANA
x MENSTRUENATION
x Afterparty: URTE & RADIKON
x Vernissage: NADJESCHDA JUREVNA

 

BABY OF THE BUNCH

Riot! Wave Punk aus Berlin & Leipzig
Seit mehr als sieben Jahren hinterlässt BABY OF THE BUNCH eine Schneise aus Glitzer, Bier und expodierenden Regenbögen in den Clubs und Punkläden Deutschlands. Das Debütalbum ´Pretty But It Has No Use´ aus dem Frühjahr 2022 wurde für die stilistische Komplexität und die flexiblen Sprünge zwischen Genres von der Kritik gelobt. Ihre Tendenz zum Unberechenbaren setzte die Band fort, indem sie mehrere gewagte elektronische Remixes ihrer Singles veröffentlichte. Dabei konzentriert sich die Band darauf ihre ausdrucksstarken Songs nicht nur für Moshpits, sondern auch für Techno Floors tauglich zu machen.
 
BABY OF THE BUNCH sehen sich in der Tradition der Riot Grrrls und sind damit Teil einer neuen queer*feminstisch geprägten Generation, der das Leben für Kompromisse zu kurz ist. Austariert wird hier In-Between zwischen rotziger Punk-Manier und dem Niederschlagen aller Vorurteile der musikalischen Minderwertigkeit gegenüber FLINTA* Künstler*innen. Die Live Shows der Band sind randvoll mit brachialen Gitarrensound, schwebenden Vintag Synthesizern und durch die Luft fliegenden Haren oder Beinen.Ihre Kleidung ist plakativ, das Make-Up extravagant und die Instrumente sind pink. Zwischen den Songs erzählen die Musiker*innen von der Inspiration hinter den Songs. Geschrieben wird über das heutige Leben junger Personen: Geschichten über Begegnungen bei Tinder, über gebrochene Herzen oder die Unbezahlbarkeit der Mieten.

Die Social Media Kanäle und Musikvideos demonstrieren einen hingebungsvollen Ausdruck des Trashes der Gen Z, gekoppelt mit dem fotografisch gründlichem Einfangen jeder flatternden Strähne eines Headbangs. BABY OT THE BUNCH schauen gnadenlos über den Tellerrand. Unbeeindruckt von Konventionen, Genregrenzen oder Klischees. Sie entfalten kompromisslos ihren kreativen Ausdruck und demonstrieren mit Nachdruck, das FLINTA*s auf die Bühne gehören.
 
Presse:
„Baby Of The Bunch [liefern] mit einer derart faszinierend abgeklärten Vehemenz, das Weghören unmöglich wird. Die Band schlägt musikalische und inhaltliche Brücken in die Vergangenheit und brennt sie im nächsten Atemzug tanzend nieder.“ (-Visions)
„Sie verstehen es nicht nur hervorragend, ein Image zu kreieren, das so nonkonformistisch und kühn daher stolziert… sie schreiben auch Songs, die aus dem eintönigen Post-Punk-Einheitsbrei der [cis]männlichen Konkurrenz herausragen.“ (-Rolling Stone)

AQUA TOFANA

Noise Post Pop Punk aus Paris
AQUA TOFANA ist eine Trio aus Paris, dass rauen, feministischen Puzzle Punk spielt. Getragen durch dunkle, progressive Rhythmen, kombiniert die Band Poesie und perkussive Gesänge mit Geräuschtexturen und abrasiven Gitaren. So erzeugen sie ihre Version eines modernen Riot Grrrl Sounds.

MENSTRUENATION

Zuckerschnutenpunk aus F***burg
MensTrueNation spielen Zuckerschnutenpunk, haben Rythmusgefühl und sind sich nur für das Patriarchat zu schade!
We bring you the absence of sense!
We bring you the absence of sin!
Meow now!

Das sagt das lokale Label Seafood:
„Menstruenation bejagen seit einiger Zeit ein Territorium namens Freiburg und hämmern, flöten, schrappen, harmonizen auf allen wichtigen Festivitäten dieser Stadt und versetzen damit zumindest einen Teil der Gesellschaft in Angst und Schrecken. Wir gehören nicht dazu und freuen uns wie ein Schneepuma auf das fauchende Duo.“

 
Das sagt die überregional Presse (Bierschinken)
„Die erste Band nennt sich MensTrueNation. Astreines Wortspiel! Zwei-Personen-Band. Die beiden teilen sich Gitarre, Keyboard, Melodica, Shake-Ei und so ein E-Drum-Dingsi. Musik kann ich jetzt schwer kategorisieren, manchmal einfache Blues-Abfolgen, dann wird’s aber auch wieder experimenteller. Lebt (höhö) viel durch den morbiden Charme in Texten, Look und Ansagen, aber auch durch den immer wieder durchblitzenden Humor.“

NADJESCHDA JUREVNA

Vernissage der neuen Ausstellung

Vernissage und Abendkasse: 20 Uhr
Beginn: 21Uhr

Der Slow Club ist während der gesamten Veranstaltung rauchfrei.
Für Begleitpersonen von Menschen mit Beeinträchtigung ist der Eintritt kostenfrei.

Der Preisnachlass ist nur für Clubmitglieder.
Der Club wird über den gesamten Abend rauchfrei sein.
Es wird eine Nebelmaschine eingesetzt.
Es wird weder Stroboskoplicht, noch eine Form von Knallkonfetti oder dergleichen eingesetzt.

Im EG gibt es eine barrierefreie Toilette. Der Zugang zum 1. OG ist leider nicht barrierefrei und nur durch eine Treppe möglich. Bitte entnehmt aller weiteren Infos zur Barrieresituation im Club unserem Selbstverständnis unter https://slowclub-freiburg.de/selbstverstaendnis

 
***************
„Der Slow Club ist mein Wohnzimmer, der Salon Riot meine ruelle.“ Die ruelle kann als besonders intime Variante eines Salons betrachtet werden und diente einer sozialen und schöngeistigen Zusammenkunft, war emanzipatorisch und weiblich konnotiert. Im Paris des 17. Jahrhunderts war die ruelle von großer Bedeutung für den Austausch von Frauen und die Förderung von Kultur und Künstler*innen.

Die Salonkultur entwickelte sich europaweit und wurde über Ländergrenzen hinaus in privaten Zusammenkünften zum gesellschaftlichen Treffpunkt für Austausch, für Musik, Kunst, Literatur oder politische Diskussionen. Die Gastgeber*innen der Salons waren überwiegend weiblich und wurden Salonnières genannt.

Unabhängig von Klasse oder Geschlecht förderten die Salonnières die Ideen ihrer Gäste und junge Talente, der Künstler*innen oder Philosoph*innen, in bspw. Frankreich auch die Gedanken der späteren Revolution.

Follow Salon Riot on Instagram:
https://www.instagram.com/salon.riot
 
Eintritt 16 € / Eintritt für Mitglieder 14 €
Konzert
Samstag
05.10.24
21:00 Uhr

DORNENREICH AKUSTISCH - ARCANE CEREMONIES 2024/2025

Avantgarde Black Metal, Folk, Ambient
Dornenreich

Dornenreich

AKUSTISCH - ARCANE CEREMONIES 2024/2025

2024 und 2025 werden DORNENREICH mit ihren so intensiven wie raren Akustikkonzerten an einigen ausgewählten Orten zu erleben sein.

Entlang eines speziellen Spannungsbogens werden DORNENREICH eine Auswahl aus verschiedensten Schaffensperioden der Band darbieten. Das für die Musik der Band ureigene Zusammenspiel aus Dynamik, feinfühligen Nuancen und Intensität verleiht den akustischen Bearbeitungen ihrer Lieder dabei eine zusätzliche Ebene an Tiefe und Authentizität.

DORNENREICHS Ausdruck speist sich aus der geheimnisvollen Intimität des Folk, aus der urwüchsigen Energie von Rock und Metal wie auch aus der Eindringlichkeit klassischer Musik. Das stetige Weiterdenken und Finden frischer Zugänge macht DORNENREICH zu einem sich stets neu entwickelnden Erlebnis, das sich anhand des reichen Albenkatalogs nachzeichnen lässt. In Verbindung mit der markanten Sprache der Texte und der Wucht der Darbietung entsteht eine Konzerterfahrung jenseits stilistischer Zuschreibungen – denn „so klingt keine andere Band auf diesem Planeten“ (Sonic Seducer/June 2021).
 

ARCANE CEREMONIES 2024 - DORNENREICH ACOUSTIC

2024 and 2025 will be provide the opportunity to experience DORNENREICH in select places with some of their renowned acoustic performances which are as intense as they are rare.

Following a specific arc of suspense, DORNENREICH will be presenting a selection of their work spanning all of the band's numerous creative periods.

The interplay between dynamics, delicate nuances, and intensity — something which is especially important and inherent to the band — lends another level of depth and authenticity to the acoustic reworkings of their songs.

While DORNENREICH's unique expression feeds on the mysterious intimacy of folk, the primal energy of rock and metal, as well as the urgency of classical music, it is the constant rethinking and discovering of new approaches, the distinctive language of their lyrics, and the momentum of their performances that make DORNENREICH an experience beyond all stylistic attributions — because “no other band on this planet sounds like them” (Sonic Seducer/June 2021).

Support

tba

Einlass/Abendkasse: 21 Uhr
Beginn: 22 Uhr

Der Slow Club wird während des Konzerts rauchfrei sein.
Begleitpersonen von Menschen mit Beeinträchtigungen erhalten kostenfreien Einlass.

Eintritt 20 € / Eintritt für Mitglieder 18 €